M.’s Land, M.’s Stadt

Massen von Menschen, schrille Typen, schroffe Sprache und versteckte Verbindungsgänge zwischen verschiedenen U-Bahnhöfen. Und ich mittendrin. Ich bin noch vertraut mit dieser Stadt. In Berlin zu sein fühlt sich so an, als wär ich nie weggewesen. Ich hoffe, das Gefühl bleibt.

Ach so. Ich vergaß Braunkohleofengeruch und Nachdemzurückbleibenbittenochebenreinhüpfen. Dit verleanste nich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.